Sud-Infos: Helles #21529

Diesen Sud haben wir hier zusammengefasst, alle die Verschiedenen Prozesse und Informationen:

Helles

Dieses „Helles“ wurde ebenfalls nach einem selber kereierten Rezept gebraut, Bierstil ist ein Helles Münchner Art, ich wollte gerne ein süffiges sommer Bier kreieren, daher ist es nicht so hopfig und darum auch eher etwas „süsslich“, malzig, caramelig. Von der Farbe her ist es nicht ganz so hell wie es viellicht einige erwarten, das kommt davon, dass ich etwas mehr Carmel Malz verwendet habe um eben diese caramel note rein zu bringen. Daher kann man sagen, dieses Helles ist eher an einem Märzen als einem Lager angelehnt.

Zusätzlich muss ich erwähnen, dass dies ein Doppel sud war, das heisst; wenn der erste sud mit Kochen beginnt, wird bereits der zweite sud eingemaischt und direkt hinter dem ersten nachgeführt.

Brauen:

Helles

Münchener Helles
5.1% / 12.7 °P

Brewtower BT140

77.7% Ausbeute
Sudgröße: 151.04 L (Kessel)
Volumen Gärfass/Gärtank: 140 L
Kochzeit: 60 min
Maischwasser: 115.84 L
Nachgusswasser: 59.97 L
Wasser gesamt: 175.81 L
Kochvolumen: 160.04 L
Stammwürze vor Kochen: 1.045 / 11.2 °P

*Da es ein Doppelsud ist, wären die Werte mal zwei gerechnet.*

Eckdaten

Stammwürze: 1.051 / 12.7 °P
Restextrakt: 1.013 / 3.4 °P
IBU (Tinseth): 26
BU/GU: 0.56
Farbe: 7.7 EBC 

Maischen

Einmaischen — 55 °C — 20 min
1. Rast — 63 °C — 60 min
2. Rast — 73 °C — 20 min
Jodprobe — 78 °C — 10 min

Gärung:

Gärung gestartet:

Wie Ihr seht ist die Vergärung bei ziemlich stabiler Temperatur schön mit gelaufen, die Gärung wurde optimal geführt. Leider stimmt die Grafik nicht 100%, da wir einen Anfangswert von 1.051 SG hatten und nach Vergärung auf 1.014 SG gelandet sind.

Erste Geschmaks Test haben ergeben, dass wir ein Helles haben wie es geschmacklich sein soll, die Farbe trügt, da das Bier unfiltriert ist scheint es etwas dunkler als, man es gewohnt ist. Da aber das Geschmacks Profil im Vordergrund stand sollte das kein Problem sein, daher werde ich es wohl so belassen.

9.6.21: Wurde nun in Fässer abgefüllt, um die Karbonisierung zu erreichen, diese wird ca. 8 – 10 Tage bei 20° dauern, danach die „could crash“ Kühlung zum abfüllen und danach die Reifung für 2-3 Wochen, eventuell auch Länger.

Name:

Eifach eis, der Name kommt daher, dass ich immer wider festgestellt habe, dass es Gäste gibt, die einfach ein Bier bestellen, denen es egal ist, welche marke, welche Farbe und welchen Geschmack. Daher will ich diese Problem beheben, wenn nun jemand „eifach eis“ bestellt, sollte ein Helles angenehm süffiges Bier auf dem Tisch stehen.

Abfüllen:

Das Helle ist unfiltriert daher ist es trübe, wenn Ihr die Dose länger im Kühlschrank stehen lässt und diese beim herausnehmen nicht schüttelt, hat sich der trub etwas gesetzt und das Bier sollte beim ausschank klarer sein.

Helles #21529

Bewerten:

Hinterlasse einen Kommentar: Comments for Helles on vision.beer Taproom BrewBoard

oder ein Like: Cheers for Helles on vision.beer Taproom BrewBoard

Oder auf Untappd: Eifach Eis – vision.beer – Untappd

Bestellung:  https://vision.beer/product/helles-eifach-eis-33cl/

Prost 😉

Schreibe einen Kommentar